Startseite
  Über...
  Archiv
  Sammelsurium
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Doktorandencomics
   Marions Fotoblogg
   Madagaskarbilder
   Tanzen an der Uni Tartu
   Tanzen RWTH Aachen

http://myblog.de/moramora

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Unterschied zwischen einem Diplomanden und einem Doktoranden?

We are still confused but on a higher level !

Ok, jetzt ist wieder Donnerstag und ich habe den Mittwoch gut überstanden. Jawohl, ich hab endlich mal einen Lichtblick gehabt bei dem Kurs "Arvutiprogrammid molekulaarbioloogias" (Computing in Molecular Biology; in estnisch). Ich habe endlich die Übung von Ende September verstanden und werd sie heute abgeben. Der Kurs ist nächste Woche zu ende, aber ich mach mit dem Dozenten weiter bis ich alles hab. Find ich super, dass er sich extra die Zeit nimmt und auch wenn sein Englisch manchmal etwas eigenwillig ist, dafür fehlt mir noch etwas Fachvokabular. Wir geben beide unser Bestes und dann geht das schon. Wenn man erst mal ne Grundlage hat, dann geht´s auch schneller.

Heute hab ich nen Brief von Jane bekommen mit den heissersehnten Briefen der Krankenversicherung, der Bank und leider auch der Absage vom DAAD. Ein Standardschreiben mit der Absage für das Stipendium. Jetzt muss ich mich wieder bewerben und ich werd auch nach anderen Stiftungen Ausschau halten. Lieber auf Nummer Sicher gehen. Mal sehen, was ich bei der neuen Bewerbung verbessern kann. Lebenslauf aktualisieren, Projektplan konkretisieren,...

Und dann hat der Winter hier Einzug gehalten. Pünktlich zur Zeitumstellung letzten Sonntag wurde es kalt, Montag kam das erste Schneegestöber, dann wars wieder 2 Tage "warm" mit 2-3° C und heute Nacht hats dann angefangen zu schneien. Jetzt ist hier alles weiß und es schneit leise weiter. Habe eben einen Hund beobachtet, der sich tierisch über den ersten Schnee gefreut hat. So schnell, wie der um sein Herrchen rumgesaust ist, konnte der sich gar nicht mehr um sich selbst drehen. Richtig kirre war der Kleine. Hier kann man bei dem kalten Wind Schals und Mützen richtig gut gebrauchen, da bin ich froh, dass ich mich in Ecuador damit eingedeckt hab. Die beiden Ungarinnen aus meinem Appartment frieren jetzt schon tierisch und fragen sich, wieso sie gerade nach Estland gekommen sind. Dabei hat der Winter doch noch nicht einmal richtig angefangen.

Nen neuen Fotoblock hab ich jetzt auch entdeckt: www.flickr.com

Hab von mehreren Seiten nur Gutes drüber gehört und werd es demnächst auch in den Blogg einarbeiten. Der andere ist zu sehr eingeschränkt und umständlich in der Handhabung.

Gestern hab ich meine erste 1 in ner Hausaufgabe im Estnischkurs wiederbekommen. Bin richtig stolz drauf, die anderen hatten 8 Wochen und ich nur 4 um denselben Stoff hinzukriegen. Den ersten Test hab ich auch geschafft, aber der Vokabelberg wird irgendwie nicht kleiner und an dem werd ich jetzt weiterarbeiten.

1.11.06 09:26


Input overflow

Man man man, jeden Tag seh ich ne neue Welt, soviel Neues, was sich da alles in den Rechnern verbirgt. Und ich bin dabei das alles (ok einen kleinen Teil) zu entdecken. Und dann noch alles auf englisch. Meistens kann ich nach 6 Stunden nix mehr aufnehmen, was aber auch nicht verwunderlich ist. Irgendwann geht einfach nix mehr rein.

Input overflow!

Schicht im Schacht.

Tilt in den Augen bei jeder neuen Info.

Abaer das legt sich nach ein paar Stunden wieder und dann geht es von vorne los. Aber so allmählich lichtet sich so ein bisschen der Nebel. Zumindest an ein paar Stellen. Mittwoch hab ich noch gedacht es ist wie ein 1000er Puzzle ohne Vorlage und man bekommt nur immer wieder ein paar Puzzleteile nach und nach und weiss dann aber nicht, wie man die zusammensetzen soll. Wenn man nicht weiss wonach man fragen soll, ist es auch schwierig einen Überblick zu bekommen.

Das Gefühl lässt zum Glück recht schnell nach den entsprechenden Kursen wieder nach und dann fängt man halt wieder an bis es nicht mehr geht und dann wieder und wieder und wieder. Bis es dann endlich klappt. Und dann freut es einen umso mehr, dass es geklappt hat.


27.10.06 19:17


Nach drei Wochen

Jetzt bin ich schon 3 Wochen in Tartu und fühl mich hier richtig wohl. Das Wetter ist zwar regnerisch und der Herbst ist hier schon schneller als in Deutschland, aber wir sind ja auf etwa auf derselbem Höhe wie Mittelsibirien.

Nächstes WE soll es eventuell schneien und der Herbst hat hier wohl immer etwas erhöhte Luftfeuchtigkeit. Dieses WE sind die Exchange Students aus Tallinn da und ich hab mir mit ihnen zusammen die A. le Coq Brauerei angesehen. Nach dem Brauereimuseum gabs "Testbier" und Cider. Diesmal wars Wintercider (Erdbeer/Kirsch/Cardamon). Gefährliches Gesöff, man merkt den Alkohohl nicht. Hab auch mal das Internetradio ausprobiert und nen schönen 80er Jahre Sender gefunden, den ich so schnell nicht wieder ausstellen werde.


21.10.06 19:20


Gaudeamus und Sonne

Eigentlich bin ich für den Informatiktest fürs Stipendium nach Tartu geflogen, aber an dem Wochenende danach ist hier auch das Gaudeamus Festival. Ein großes baltisches studentisches Gesangs- und Tanzfestival, das reihum in den baltischen Hauptstätten stattfindet und dieses Jahr in Tartu stattfindet. Alle in traditioneller Kleidung und Hut ab, wenn die Balten anfangen zu singen. Einfach toll.

3.7.06 22:02


Nur ein paar Bilder

Standardformation des TSC Grün Weiss Aquisgrana Aachen; Saison 2006

Und hast du mich erkannt?

Brunnen vor dem Rathaus in Tartu

Rathaus Tartu am Abend

Mein Gedankengang zu Beginn des estnischen Bioinformatikkurses

21.10.06 22:07


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung