Startseite
  Über...
  Archiv
  Sammelsurium
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Doktorandencomics
   Marions Fotoblogg
   Madagaskarbilder
   Tanzen an der Uni Tartu
   Tanzen RWTH Aachen

http://myblog.de/moramora

Gratis bloggen bei
myblog.de





Auto registrieren lassen in Estland

TÜV und Ummelden. Das ist eigentlich ähnlich wie bei uns. Eigentlich. Hehe, tja, das hab ich heute versucht. Es gibt ne tolle Internetseite, wo es sogar die wichtigsten Sachen auf Englisch gibt: www.ark.ee. Ist auch vernünftig aufgelistet, was man mitbringen muss und wieviel es kostet. Nur die Öffnungszeiten fehlen (Di-Fr 9-18, Sa 9-15 glaub ich). Sehr praktisch. Neuanmeldung und Nummernschilder kosten 1000eek + 600 eek. Und die Versicherungen sitzen dann in der ersten Etage hatte mir jemand erzählt. Ich also mit den üblichen Unterlagen dahin (Tartu, Sepa 23) und wie bei uns recht lange Schlangen, aber alles wartet geduldig, kein Gemotze oder dumpfe Stimmung wie ich das bei uns kenne. Tja, da waren sie wieder meine drei Probleme. Welchen Knopf für die Warteschlangen sollte ich drücken? Leider gibts hier nur estnische Beschriftungen und die Information war nicht besetzt. Ich dann zu einem freien Schalter und einfach gefragt. Leider konnte die Dame kein Englisch und die Kollegin auch nicht, aber etwas deutsch. Leider nicht ausreichend um mich zu verstehen. Da wurde dann kurzerhand ein Kollege aus dem Hintergrund geholt und dann gings schnell. Wars der Chef? Also merken: 3. Knopf von oben: Ist schon komisch, ist fast überall der dritte Knopf, hmm. Nein, nicht wundern, Nummer ziehen und dann warten. Zum Glück hat er mich dann noch gefragt, ob ich den Wagen zum ersten Mal anmelde und hat mich dann erst mal zur pre- registration geschickt, was auch immer das auf estnisch war. Ich hielt das für den Tüv Ersatz, ist aber eher eine grobe Überprüfung, ob der Wagen auch der in den Papieren ist und ein Blickin die Motorhaube, Rostschäden an Türen und Fahrgestellnummernüberprüfung. Ich also einmal ums Gebäude rum gefahren und ähm, ja, was nun, da war ein großes Tor, vor dem schon ein Wagen wartete, ich mich also angestellt und es war das Richtige. Nach 10 min wurden wir beide reingewunken und die kurze Inspektion fand statt. Man denke bei den Papieren dabei, dass man auch den estnischen Ausweis mitnimmt, den Deutschen wollte er nicht wirklich sehen. Die Kontrolle war flott, aber dann wartete ich doch noch einige Zeit, bis sie mir dann mitteilten, dass ich mein Auto heute wahrscheinlich nicht registrieren lassen könnte. Das Problem war, das mein kleiner Citroen Saxo als Wagentyp noch nicht in ihrer Datenbank vorhanden war und die Infos nach Tallinn geschickt werden müssen (online) und dass Eintragen dauert bis zu 5 Tage. Etwas ähnliches hatte ich schon mal von einem Motorad von einem Deutschen gehört. Was solls, ist nicht zu ändern. Meine Testbescheinigung hab ich jetzt also schon und auch eine Telefonnummer, wo ich noch mal nachfragen kann und dann kann ich mich ja nochmal da melden in ein paar Tagen. So freundlich kann man die Leute in Deutschland auch erleben, muss aber nicht sein. Hier hab ich bisher immer nur sehr gute Erfahrungen gemacht.
10.7.07 15:17
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung